Cookie Policy:
This site uses cookies and Google Analytics. For more information, please click here. To agree and continue, please click ‘YES’.

News

Auf der SPS 2019 für Furore gesorgt: CC-Link IE TSN – das fortschrittlichste offene industrielle Ethernet

Die SPS – Smart Production Solutions 2019 ist für die CC-Link Partner Association (CLPA) erfolgreich zu Ende gegangen. Die Organisation verzeichnet großes Interesse an CC-Link IE TSN, der ersten offenen industriellen Ethernet-Technologie, die Time-Sensitive Networking (TSN) und Gigabit-Bandbreite kombiniert, um Industrie-4.0-Anwendungen zu unterstützen.

Über 1.600 Unternehmen der Automatisierungstechnik stellten auf der SPS 2019 aus. Zu der Veranstaltung reisten die Branchenführer von internationalem Rang und Namen an, um die neuesten Trends und Lösungen in der Industrieautomatisierung zu begutachten und sich auszutauschen. CC-Link IE TSN, die neueste offene industrielle Ethernet-Technologie der CLPA, war eine der innovativen Technologien, die auf besonders großes Interesse stießen.

CC-Link IE TSN wurde eigens entwickelt, um die datenintensiven Anforderungen von Industrie 4.0 mit Gigabit-Bandbreite zu erfüllen und Fertigungsunternehmen mit TSN einen Migrationspfad für das industrielle Ethernet der Zukunft zu ebnen. Das Ergebnis ist ein offenes Automatisierungsnetzwerk, das Determinismus und Interoperabilität verschiedener Netzwerkgeräte bietet und die Annäherung von IT und Operational Technology (OT) vorantreibt. Damit schafft CC-Link IE TSN die Grundlage für die Connected Industries von morgen.

Auf dem Stand der CLPA konnten die Besucher der SPS 2019 die Entwicklungsumgebung erkunden, das die Organisation und ihre Partner für ein vollständiges Angebot an Hard- und Softwarelösungen für CC-Link IE TSN bereits zusammengestellt haben: Die innovative offene Netzwerktechnologie unterstützt sowohl Hard- als auch Software-Implementierungen für 1-Gbit- und 100-Mbit-Bitübertragungsschichten sowie für Master- und Slave-Geräte in beliebiger Kombination. Auf diese Weise profitieren Gerätehersteller und Endanwender von einer Lösung, die maximal flexibel und kompatibel zu anderen Technologien ist.

Viele Besucher des CLPA-Standes interessierten sich für die ersten CC-Link IE TSN-kompatiblen Automatisierungsprodukte von CLPA-Mitglied Mitsubishi Electric. Das Angebot umfasst derzeit SPSen, Frequenzumrichter, Servos, HMIs und Remote-E/A-Module. Besondere Anziehungskraft ging von dem am Stand gezeigten CC-Link IE TSN-System aus. Für dieses Exponat wurde eine Auswahl der Produkte durch den TSN-fähigen Netzwerk-Switch des CLPA-Partners Hirschmann miteinander vernetzt. Um die TSN-Funktionalität zu veranschaulichen, war ein TCP/IP-basiertes Bildverarbeitungssystem von CLPA-Mitglied Cognex in das System eingebunden. Zwischen all diesen Geräten wurden zeitkritische Steuerdaten und nicht zeitkritischer Netzwerkverkehr hochpräzise und in Echtzeit ausgetauscht. Besucher der SPS 2019 konnten anhand dieser Demonstration die Funktionsweise der Komponenten nachvollziehen und sich davon überzeugen, welches Innovationspotenzial in CC-Link IE TSN steckt.

Wer die SPS 2019 verpasst hat, kann sich ab sofort am virtuellen Abbild des CLPA-Messestands umfassend informieren – rund um die Uhr erreichbar per Smartphone, Tablet oder PC unter http://cc-link-ve.eu/. Der virtuelle Messestand präsentiert eine umfassende Produktauswahl stellvertretend für die rund 1.900 kompatiblen Komponenten, die die über 300 CLPA-Partner derzeit anbieten. Dazu gibt es Technologie-Präsentationen zu CC-Link IE TSN von CLPA-Experten in deutscher und englischer Sprache. Mit dem virtuellen Messestand arbeitet die CLPA weiterhin gezielt daran, die Vorteile ihrer offenen Netzwerktechnologien auf dem europäischen Markt bekannter zu machen.

Hierzu John Browett, General Manager der CC-Link Partner Association (CLPA) – Europa: „Die SPS 2019 ist für uns äußerst erfolgreich und vielversprechend verlaufen. Wir sind sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Innerhalb von nur einem Jahr nach der Einführung von CC-Link IE TSN auf der Messe 2018 konnten wir dem Markt überzeugende Fortschritte präsentieren. Inzwischen sind konkrete Produkte verfügbar, und das Entwicklungsökosystem für den weiteren Ausbau des Angebots, nimmt deutlich Gestalt an. Wir sind sicher, dass die CLPA ihren technologischen Vorsprung halten und auch auf der SPS 2020 und darüber hinaus die führenden offenen Netzwerklösungen für Industrie 4.0 anbieten wird.“

Über die CC-Link Partner Association (CLPA)

Die CLPA ist eine im Jahr 2000 gegründete, internationale Organisation, die sich der Förderung und technischen Weiterentwicklung der CC-Link-Familie offener Automatisierungsnetzwerke widmet. Die Schlüsseltechnologie der CLPA ist CC-Link IE TSN, das weltweit erste offene Industrial Ethernet, das Gigabit-Bandbreite mit Time-Sensitive Networking (TSN) kombiniert und damit die führende Lösung für Anwendungen der Industrie 4.0 darstellt. Derzeit hat die CLPA mehr als 3.600 Mitgliedsunternehmen weltweit. Ihr Angebot umfasst über 1.900 zertifizierte Produkte von 300 Herstellern. Weltweit sind über 26 Millionen Geräte mit CLPA-Technologie im Einsatz.

Kontakt für redaktionelle Anfragen

DMA Europa Ltd.: Anne-Marie
Tel: +44 (0)1562 751436 Fax: +44 (0)1562 748315
Web: www.dmaeuropa.com
Email: anne-marie@dmaeuropa.com

Kontakt für Leseranfragen

CLPA-Europe : Peter Dabringhaus
Tel: +49 (0) 2102 486-7988 Fax: +49 2102 532 7940
Web: eu.cc-link.org
Email: peter.dabringhaus@eu.cc-link.org

Zu den innovativen Technologien, die auf der SPS 2019 auf besonders großes Interesse stießen, gehörte CC-Link IE TSN, die neueste offene industrielle Ethernet-Technologie der CLPA.

Der virtuelle Messestand der CLPA präsentiert eine umfassende Produktauswahl stellvertretend für die rund 1.900 kompatiblen Komponenten, die die über 300 CLPA-Partner derzeit anbieten.