News

CLPA meldet Verfügbarkeit der CC-Link-IE-Technologie auf Renesas IE-Kommunikations-SoC mit embedded Gigabit-Ethernet-PHY



Hier klicken um das Video auf YouTube zu sehen

YouTube share link: https://youtu.be/RmQiE3XEjxQ

Die CC-Link Partner Association (CLPA), eine internationale Allianz von Unternehmen zur Förderung der CC-Link-IE- und CC-Link-Technologie, teilt mit, dass der führende Halbleiterhersteller Renesas Electronics durch die Integration eines Gigabit-Physical-Layers (PHY) in sein SoC (System-on-a-Chip) für Industrial-Ethernet-Kommunikation R-IN32M4-CL2 neue Marktchancen erschließen will. Der R-IN32M4-CL2 unterstützt jetzt mit einem Minimum an externen Komponenten CC-Link-IE-Netzwerke, was den Systementwurf einfacher und kostengünstiger macht. So wird die Integration von CC-Link IE in Produkte wie SPSen, Frequenzumrichter, Motion Controller und Roboter für Hersteller von Automatisierungssystemen noch einfacher.

CC-Link IE ist das einzige Netzwerk mit Gigabit-Bandbreite und damit ideal für datenintensive Anwendungen der Industrie 4.0. Darüber hinaus unterstützt CC-Link IE die ethernetbasierte Integration von E/A, Sicherheit und Motion Control über ein und dasselbe Kabel. Die Hochgeschwindigkeits- und Breitbandkommunikation garantiert eine sichere und schnelle Steuerung bei gleichzeitiger Verarbeitung nicht steuerungsrelevanter Daten wie Qualitäts- und Rückverfolgbarkeitsinformationen. Darüber hinaus vereinfacht die Integration unterschiedlicher Steuerungsanforderungen in einem einzigen Netzwerk die Konzeption, Implementierung und Wartung des Systems und senkt somit die Kosten. Unterstützt wird dies weiterhin durch ein einfaches Modell zur Kommunikationssteuerung und ein Standard-Ethernet-Physical- Layer mit zusätzlichen Diagnosefunktionen. Diese Leistungsvorteile von CC-Link IE beschleunigen die Einführung der Technologie weltweit.

„Unser Multiprotokoll-SoC R-IN32M4-CL2 unterstützt unter anderem CC-Link IE und ist mit einer integrierten Gigabit-Ethernet-PHY-Schaltung ausgestattet, die ohne analoge Komponenten auskommt", sagt Niels Trapp, Senior Director, Industrial Automation Marketing Department bei Renesas Electronics. „Durch die Vereinfachung der analogen Hochfrequenzschaltkreise der PHY-Peripherie trägt das SoC zur Verkürzung der Entwicklungszeit und zur Reduzierung der Komponentenkosten bei."

Renesas' R-IN32M4-CL2 verfügt außerdem über einen Prozessor vom Typ ARM® Cortex®-M4. Dahinter steht die Idee, dass das System die Schlüsselkomponente einer Lösung sein kann und nicht nur ein Zubehörteil für die Kommunikation. Mit dem R-IN32 und einem Minimum an zusätzlichen Komponenten lassen sich auch komplexe, leistungsfähige Geräte elegant und kostengünstig realisieren.

ARM und Cortex sind eingetragene Warenzeichen von ARM Ltd. und werden anerkannt.

Über die CC-Link Partner Association (CLPA)

Die CLPA ist eine im Jahr 2000 gegründete internationale Organisation, die sich der Förderung und technischen Weiterentwicklung der CC-Link-Familie offener Automatisierungsnetzwerke widmet. Die Schlüsseltechnologie der CLPA ist CC-Link IE, das weltweit erste und einzige offene Gigabit-Ethernet-Protokoll für die Automatisierung und aufgrund seiner konkurrenzlosen Bandbreite die ideale Lösung für Industrie-4.0-Anwendungen. Derzeit hat die CLPA mehr als 2900 Mitgliedsunternehmen weltweit. Ihr Angebot umfasst über 1600 zertifizierte Produkte von 300 Herstellern. CC-Link ist die führende offene Netzwerktechnologie für die Industrieautomatisierung in Asien und gewinnt auch in Europa und auf dem amerikanischen Kontinent immer mehr an Bedeutung.

Editor Contact

DMA Europa Ltd. : Anne-Marie Howe
Tel: +44 (0)1562 751436
Fax: +44 (0)1562 748315
Web: www.dmaeuropa.com
Email: anne-marie@dmaeuropa.com

Company Contact

CLPA-Europe : Silvia von Dahlen
Tel: +49 (0) 2102 486-5160
Fax: +49 2102 532 9740
Web: eu.cc-link.org/de
Email: Silvia.von.Dahlen@meg.mee.com

Der R-IN32M4-CL2 unterstützt jetzt mit einem Minimum an externen Komponenten CC-Link-IENetzwerke, was den Systementwurf einfacher und kostengünstiger macht.